top of page

Vermittlungsablauf

1. Kontaktaufnahme

Du möchtest einem unserer Notfelle eine 2. Chance und ein Für-Immer-Daheim geben? Fülle den Adoptionsfragebogen aus, sende diesen per E-Mail an lisa-pfotenhilfe@gmx.ch zu und wir werden uns so schnell wie möglich bei dir.

2. Kontaktformular

Füll den auf der Webseite aufgeführten Fragebogen wahrheitsgemäss aus,
klär die auf den Fragenbogen erwähnten Punkte mit deinem Vermieter/ Arbeitgeber und sende uns den komplett ausgefüllten Fragebogen per E-Mail/ Post zu.


E-Mail:

lisa-pfotenhilfe@gmx.ch

Adresse Sekretariat:

LiSa-Pfotenhilfe Schweiz

Seestrasse 5

8617 Mönchaltorf

3. Vorkontrolle

Die Vorkontrolle findet durch LiSa-Helfer, oder Mitglieder bei dir Zuhause statt. Bei diesem Gespräch soll die ganze Familie, bzw. alle im gleichen Haushalt lebenden Personen anwesend sein. Es geht darum, dass wir das zukünftige Daheim unseres Schützlings kennenlernen, weitere Fragen beantwortet und zusätzliche Informationen abgegeben werden können. Wird der besuchte Platz für den entsprechenden Hund/ die entsprechende Katze als geeignet angesehen, dann kommt eine Vermittlung zustande.

4. Nachgespräch Vorkontrolle

Nach der Vorkontrolle nimmt die zuständige LiSa-Kontaktperson, telefonisch mit dir Kontakt auf und ihr besprecht zusammen das weitere Vorgehen.

5. Vertrag

Unsere Tiere werden nur mit Schutzvertrag bzw. Übernahmevertrag abgegeben und von beiden Vertragsparteien unterzeichnet. Mit dem Vertrag senden wir dir zusätzlich Einzugstipps sowie einen Fragebogen für weitere tierärztliche Abklärungen nach deinem Wunsch zu. 

6. Zoommeeting

2-3 Tage vor dem Transport findet ein Zoommeeting mit allen Adoptanten und dem LiSa-Team statt. Es werden Informationen zum Transport erläutert und offene Fragen der Adoptanten beantwortet.

7. Trapo Chat

Im Trapo Chat können sich alle Adoptanten weiter austauschen. Am Transporttag gibt es laufend Updates vom LiSa-Team. Wir freuen uns natürlich auch, wenn auch nach dem Einzug der neuen Familienmitglieder noch Bilder und Informationen ausgetauscht werden.

8. Transport

Unsere Tiere reisen (professionell betreut) mit einem speziell ausgerüsteten
Tiertransporter «Dogs on Road» (mit Traces/Bewilligung) in die Schweiz ein. Wir von LiSa-Pfotenhilfe Schweiz und der Transporteur setzen beim Transport keine beruhigenden Medikamente ein.


Bei jeder Ankunft sind wir vom LiSa-Team vor Ort, um Mensch und Tier zu unterstützen. Die Dokumente betreffend ordnungsgemässer Verzollung werden den Adoptanten/Pflegestellen allenfalls unmittelbar nach der Ankunft zugestellt.

 

Der Treffpunkt befindet bei einer Hundeschule mit eingezäunten Hundeplatz. Die Katzen reisen mit eigener Transportbox und werden NICHT umgesetzt. Vorort befindet sich ein Schweizer Tierarzt, der alle Tiere gesundheitlich checkt und bei der AMICUS/ANIS Datenbank registriert.

9. Nachsorge

Deine LiSa-Kontaktperson wird sich kurz nach dem Trapo bei dir melden, um
nachzufragen ob alles in Ordnung ist, oder ob Unterstützung gebraucht wird.

10. Nachkontrolle

Nach einigen Wochen findet eine Nachkontrolle bei dir Zuhause statt, um zu sehen, wie sich das Tier eingelebt hat und wie es ihm geht. Der Besuch wird dokumentiert und in unserem Datensystem festgehalten.

bottom of page